Linzer Donauwirt übernimmt „Filmbar“ Krems

Linzer Donauwirt übernimmt „Filmbar“ Krems

Linzer Donauwirt übernimmt „Filmbar“ Krems

Gastronom Lukas Zauner und Fotografin Ninon Strobl eröffnen am 15. April 2020 die Filmbar am Campus der Donau-Universität Krems. Die Bar befindet sich im Objekt des Programmkinos im Kesselhaus, einem Betrieb der Niederösterreich Kultur (NÖKU).

Seit über zwei Jahren betreibt der Linzer Lukas Zauner (25) mit seinem Bruder das Kult-Wirtshaus Die Donauwirtinnen im hippen Stadtteil Alt-Urfahr in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Jetzt zieht es ihn gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, der Linzer Werbe-Fotografin und Dekorateurin Ninon Strobl (28), 130 Kilometer donauabwärts nach Krems/Stein.

Nach einer Umbauphase sind die Türen der „Filmbar“ ab 15. April 2020 wieder offen. Angeboten werden saisonal abgestimmte Mittagsmenüs, Sandwiches und Tapas, sowie regionale und biologische Bierspezialitäten. Bei der Weinauswahl legen die beiden besonderen Wert auf Naturweine aus nah und fern. Auch Cocktails werden eine große Rolle spielen.

„Meine Leidenschaft gilt den Cocktails. Ich freue mich jetzt schon dem Kremser Publikum meine individuellen Kreationen zu servieren“, so Lukas Zauner. „Wir sehen uns als perfekte Ergänzung zum Programmkino.“, fugt Partnerin Ninon Strobl hinzu. Sie ist die Tochter des Linzer Winzers Clemens Strobl, der sich mittlerweile mit seiner Weinmanufaktur am Wagram international einen Namen gemacht hat.

Ein Revival soll das legendare Filmfrühstück an Sonn- und Feiertagen um 10.00 Uhr in der „Filmbar“ feiern. Auch die Reihe der Live-Konzerte wird weiterhin einen gemeinsamen Fixpunkt mit dem Kino im Kesselhaus bilden. Der großzügige Outdoorbereich samt Außenbar wird als Chill-out-Zone neu inszeniert. Der Blick auf die Weinberge lädt vor allem an lauen Sommernächten zum gemütlichen Verweilen ein.

Die Donauwirtinnen in Linz bleiben mit Bruder Philipp Zauner (27), seinen Partnern und dem bewahrten Team bestehen.
Zurück