Proseccos Extra Dry aus dem Supermarkt

Proseccos Extra Dry aus dem Supermarkt

Die besten Proseccos Extra Dry aus dem Supermarkt

Als unkomplizierter, fruchtig-aromatischer Sprudler mit Süffigkeitsfaktor konnte die prickelnde Version des norditalienischen Prosecco gewaltigen Beliebtheitsgrad erlangen. 2010 kam die Einführung der DOC und DOCG und die damit gekoppelte Verpflichtung, Verarbeitung und Füllung in der Region zu absolvieren. Dazu war natürlich zwingend erforderlich, dass man davor die dominierende Traube umbenannte, was 2009 geschah: aus der Traubensorte „Prosecco“ wurde „Glera“, dafür war Prosecco eine geschützte Herkunft und somit auch nicht strafverfolgungsfrei exportierbar. Seit damals ist auch die Füllung in Glasflaschen mit Kork, Plastikpfropfen oder Schrauber verpflichtend.

Der Name Prosecco ist einfach wie klingend, beim Studium der Etiketten erfährt man nicht immer unmittelbar Erleuchtung. Sprudelnden Prosecco (Stillweine werden dort auch erzeugt) gibt es als Spumante oder Frizzante, in Brut, Extra Dry oder Dry, mit oder ohne Jahrgang, als DOC (generische DOC und DOC Treviso) oder DOCG (jeweils für die Subzonen Asolo sowie Conegliano und Valdobbiadene). Bei Conegliano Valdobbiadene unterscheidet man dann noch zwischen Normal und Superiore.

Zur Auswahl: Das Supermarktangebot bei Prosecco in Österreichs ist sehr umfangreich – vermutlich hätten wir, bei Überschreiten der 10-Euro-Grenze und Hinzunahme von verschraubten Exemplaren, die Anzahl der Proben verdreifachen können. So wählte Vinaria mit Kork verschlossene Vertreter unter 10 Euro.

Der Sieg ging an den Danti Collezione Prosecco Extra Dry Treviso DOC, in der Halbflasche um 3,79 Euro bei Hofer wohlfeil. Hofer ist damit auch Preis-Leistungssieger der Vinaria Prosecco-Verkostung. Die beiden besten Weine stammten aus der DOC Treviso, der dritte aus Conegliano.


Danti Collezione Prosecco Extra Dry Treviso DOC (L18/292), 11%, K; hergestellt von IT-TV/12091, Italia (Hofer; € 3,79/375 ml)
Frisch, traubige Anklänge, auch viel frische grüne Äpfel, hefig, recht lebhaft, bisschen Waldmeister, bisschen gewürzig, unkompliziert; schlank, erfrischend, fruchtsüß, glockenklar, unmittelbar ansprechend, mittleres Finish, sympathisch, Prädikat: Fun; Preis-Leistungs-Sieger! – 14,8 Punkte

Porta Leone Prosecco Treviso DOC Vino Spumante Extra Dry (L18248-R), 11%, K; hergestellt von Le Contesse S.r.l., Vazzola (Spar; € 10,99)
Kühl, klar und frisch, nach weißen Birnen und ein bisschen Melonendrops, feinwürzig, leicht pikant, vital; sehr frisch und lebhaft, recht spritzig, viel frisches weißes und grünes Kernobst, dezent knackig, zartherb, eher kurz, unkompliziert trinkig, Prädikat: Fun – 14,4 Punkte

Prosecco Superiore Conegliano Valdobbiadene Vino Spumante Extra Dry 2017 DOCG (L3583W1 215013), 11%, K; hergestellt von L.M.V.S, Oderzo (Lidl; € 5,79)
Etwas unterkühlte, klare und frische Nase, Birnen, erinnert fast an Verjus, leicht pikant, bisschen hefig, dezente frische Würze, Gras; recht schlank mit forscher Kohlensäure, etwas grünschalige Noten, frisch gemähtes Gras, sauber, mittel. – 14,0 Punkte

Prosecco Superiore Valdobbiadene Vino Spumante Extra Dry DOCG (L182509B), 11%, K; abgefüllt in Herkunft von Cantina Produttori di Valdobbiadene S.A.C., Rovereto (Hofer; € 5,79)
Kühle Nase mit leichten Fruchtgumminoten, grüne Trauben, auch etwas Birnen und Äpfel, frisch und klar, zarte Salbennote; sehr schlank am Gaumen, fast etwas wässrig, forsch-spritzig, reintönig, hinterlässt aber kaum einen Abdruck, hinten dünn, kurz, süffig, brav. – 13,6 Punkte

Valdo Prosecco Treviso DOC Vino Spumante Extra Dry (L043184601126535), 11%, K; hergestellt von Valdo Spumanti, Valdobbiadene (Billa; € 7,79)
Etwas gewürzig anmutende Apfelfrucht, leicht mostig, auch Apfelstrudel, etwas brotige Untertöne, frisches Gras; extrem schlank, dünne Substanz, viel apfelige Noten, forsche Kohlensäure, vordergründig, mäßige Vitalität, kurz, sehr einfach. – 13,3 Punkte

Allini Prosecco Vino Spumante Extra Dry 2016 DOP (L0483M9-11502504), 10,5%, K; hergestellt von Cantina V.E.B., Bardolino (Lidl; € 3,79/375 ml)
Etwas teigige, füllige Nase, gelbe Früchte und etwas Kerzenöl, wirkt ein bisschen hefig, fast etwas diffus, gewürzig; am Gaumen leichtgewichtig, fast dünn, zugleich eher rustikal, vorne viel Kernobst, leichte Herbe, schäumend, weitmaschig, hinten matt. – 13,0 Punkte

Pisani Prosecco Vino Frizzante DOC (L38067), 11%, K; abgefüllt von Mionetto S.P.A., Valdobbiadene (Billa;
€ 6,49)
Ziemlich würzig, Strohblumen und Sommerwiese, gewürzige Anteile, runzelige Äpfel, eher derbe Ausprägung; schlank, merklich süßlich, apfelig, wenig Grip oder Konturen, matt und weitmaschig, breitschultrig, zugleich ziemlich fad. – 12,9 Punkte
Zurück