Immobilien-Investor kauft Top-Weingut Polz!

Immobilien-Investor kauft Top-Weingut Polz!

Immobilien-Investor kauft Top-Weingut Polz!

Die Gerüchteküche brodelte schon seit Längerem, jetzt ist der Millionendeal fix: Der Wiener Immobilieninvestor Thomas Levenitschnig ist neuer Eigentümer des renommierten Familienweinguts Polz in Spielfeld an der südsteirischen Weinstraße! Er erwarb die Anteile an dem Polz-Unternehmen und wird als neuer Eigentümer auch im neuen Management als Geschäftsführer tätig sein. Über den Kaufpreis wurde bis dato nichts bekannt.

Betrieb und Führung des Weinguts, eines der großen privaten Weinbaubetriebe in Österreich, sollen von der neuen Eigentümerstruktur operativ nicht betroffen sein. Walter und Erich Polz leiten weiterhin die geschäftlichen Agenden. Walter Polz kümmert sich auch künftig um die Vinofaktur in Vogau. Als Winemaker bleibt Christoph Polz, Sohn von Erich Polz (und damit die 4. Generation), an Bord. Er zeichnet für die Weine seit 2011 verantwortlich.

Das Weingut Polz umfasst etwa 70 Hektar, die überwiegend mit Weißwein bepflanzt sind, mit den typisch steirischen Sorten Sauvignon Blanc, Chardonnay und Welschriesling. Ein kleiner Rest Rotwein, hauptsächlich Pinot Noir, wird zu Rosé-Sekt verarbeitet. Die Weine aus den Lagen Grassnitzberg, Hochgrassnitzberg, Theresienhöhe und Obegg sind legendär. Vinaria zeichnet das Weingut seit langem mit der sehr guten Bewertung von 4 Kronen aus. Es zählt damit zu den besten in Österreich.

Am Sortiment soll sich durch den Verkauf nichts ändern. Die Arbeit in den weitläufigen Weinbergen ist voll im Gange. Sonst ist der Betrieb im „Corona-Modus“: reduziert und mit teilweisem home office. Vom bekannten Winzerhotel „Gut Pössnitzberg“ trennt sich die Familie Polz zur Gänze. Was die Weiterführung der beliebten Buschenschenken betrifft, ist noch keine Entscheidung gefallen.
Zurück