Weltgrößte Weinflasche undicht, Inhalt gerettet!

Weltgrößte Weinflasche undicht, Inhalt gerettet!

Weltgrößte Weinflasche undicht, Inhalt gerettet!

Die größte gläserne Weinflasche der Welt sorgte vor wenigen Tagen für ungewolltes Aufsehen: Die Flasche wurde plötzlich undicht, der Großteil der 1.590 Liter des feinen „100 Days Zweigelt“ vom Weingut Keringer aus Mönchhof (Burgenland) konnten dank eines ungewöhnlichen Einsatzes der Feuerwehr Lustenau (Vorarlberg) gerettet werden.

Im März 2017 erfolgte der Eintrag der größten gläsernen Weinflasche der Welt ins Guinness Buch der Rekorde. Die Riesenflasche war im Restaurant Engel Wang Fu in Lustenau aufgestellt und mit 1.590 l hochwertigem „100 Days Zweigelt“ , Jahrgang 2015, vom Weingut Keringer in Mönchhof gefüllt. Vor kurzem wurde die Flasche aus noch ungeklärter Ursache undicht. Danach ging es um Minuten: Die Lustenauer Feuerwehr konnte in Zusammenarbeit mit der örtlichen Molkerei den Korken der Weinflasche von oben anbohren und den Großteil des hochwertigen Zweigelt mittels lebensmittelechter Schläuche abpumpen, in Fässer umfüllen und den Rotwein retten.

Neues Konzept Charity-Wein - Der „100 Days Zweigelt“ ist bereits in Mönchhof am Weingut Keringer eingetroffen, wo nach Filtrierung und Labortests eine Umfüllung auf Einzelflaschen mit „Rekord-Etikett“ erfolgen wird: „Es war immer geplant, diesen 100 Days Zweigelt aus der größten gläsernen Weinflasche der Welt für einen guten Zweck zu versteigern“, so Robert Keringer. Jetzt wird mit dem Restaurant Engel Fang Wu ein neues Konzept für die Charity-Versteigerung entwickelt.

Die 100 Days-Serie liegt dem Erfolgswinzer Robert Keringer besonders am Herzen, hier verwirklicht er seine Vision eines regionaltypischen und hochwertigen Weins. 2019 wurde der „100 Days Zweigelt“ Sieger der Landesweinprämierung Burgenland. Die Weine der Serie gibt es in vier verschiedenen Sorten bei den Rotweinen (Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz) und als Chardonnay bei den Weißen. Die besten Trauben verweilen bei den Roten reinsortig für mindestens 100 Tage mitsamt Kernen und Schalen im Gärtank. Beim Chardonnay erfolgt der Ausbau für mindestens 100 Tage auf der Feinhefe im Barrique.
Zurück