Steirische Klassik ade, ab sofort gilt die Pyramide

Steirische Klassik ade, ab sofort gilt die Pyramide

Steirische Klassik ade, ab sofort gilt die Pyramide

Mit der jüngst erfolgten Einführung des steirischen DAC-System gibt es ein klar abgestuftes hierarchisches Regelwerk mit drei Kategorien: Gebiet, Ort und Lage. Damit fällt u.a. die über die Jahre lieb gewonnene Bezeichnung „Steirische Klassik“ der impulsgebenden STK-Vereinigung weg.

Kürzlich wurden Abschied und Neubeginn abgefeiert: Die erst jüngst um zwei Betriebe aufgestockte Vereinigung aus den Weingütern Frauwallner, Gross, Lackner-Tinnacher, Wolfgang Maitz, Neumeister, Erich & Walter Polz, Tement, Erwin Sabathi, Hannes Sabathi, Sattlerhof, Winkler-Hermaden und Wohlmuth lud ins Genussregal in Vogau, um die Premiere des neuen Herkunftssystems zu feiern. Rund 150 Wegbegleiter der STK - Partner aus dem Weinhandel, Sommeliers, Weinjournalisten, zahlreiche Gastronomen und Wirtschaftstreibende folgten der Einladung mit dem Titel „Finale mit Klasse. Nur die ganz Großen beenden ihre Karriere am Höhepunkt.“

Für die STK-Weingüter bedeutet schließlich die Einführung des DAC-Systems in der Steiermark nicht nur eine Premiere, sondern auch Abschied von Altbewährtem. Die Marke „Steirische Klassik“, die in der Gruppe seit 25 Jahren für frische, lebendige Weine mit regionstypischem Charakter steht, wird mit dem Weinjahrgang 2018 verabschiedet und zukünftig nicht mehr am Etikett stehen. Die STK-Weingüter gliedern ihre Weine wie andere steirische Winzer nach den neuen DAC-Kategorien.

Jubiläumswein - Um den Abschied von der Steirischen Klassik gebührend zu feiern, wurde ein besonderer Jubiläumswein kreiert. Christoph Polz vereinte zwölf Weine der STK Weingüter zu einer einzigartigen Cuvée mit dem Namen „Steirische Klassik 2017“, von der lediglich 1500 Flaschen gefüllt und mit Sonderetikett aus dem Design von Wolfgang Niederl (Moodley) versehen wurde. Der Wein ist gegen eine Spende von € 15,– erhältlich; der Reinerlös fließt an „Licht ins Dunkel“.

Steiermark DAC - Das DAC-Herkunftssystem der Steiermark, dass den eigenständigen Charakter der steirischen Weine schützen und seine hohe Qualität auch in Zukunft sichern soll, wurde in einem mehrjährigen Prozess entwickelt. Steirische DAC-Weine gibt es ab dem Jahrgang 2018 in den drei Kategorien Gebietswein (Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark DAC), Ortswein (z.B. Ehrenhausen, Gamlitz, Leutschach, Kitzeck-Sausal, Straden, Kapfenstein, Klöch…) und Riedenwein.

Verpflichtend sind 100 % Handlese der Trauben, die Verwendung traditioneller Rebsorten zum Ausbau trockener Weine , die zu geregelten Terminen vermarktet werden dürfen: Während die Orts- und Riedenweine frühestens im Mai nach einer mehrmonatigen Reifezeit im Keller auf den Markt kommen werden, wurde der offizielle Erscheinungstermin der Gebietsweine auf den 1. März festgelegt.

Eventtipp - Große STK-Jahrgangspräsentation am 15. Juni 2019 im Weingut Hannes Sabathi. Anhand von über hundert Regions-, Orts- und Lagenweinen wird die große Vielfalt des steirischen Terroirs präsentiert werden.

http://stk-wein.at


Peter Schleimer
Zurück