Besucher-Ansturm auf Landesgalerie in Krems

Besucher-Ansturm auf Landesgalerie in Krems

Besucher-Ansturm auf Landesgalerie in Krems

Fulminanter Auftakt für die neue Landesgalerie Niederösterreich an der Kunstmeile der Wachaustadt Krems: Mehr als 10.000 Besucher/innen wurden am Pre-Opening-Wochenende von 1. bis 3. März 2019 gezählt. Ein Rekord für die Ausstellungshäuser der Kunstmeile Krems. Knapp 40 Millionen Euro investierte das Land Niederösterreich in das supermoderne Museum. Ein hochkarätig besetzter Architektur-Talk und Backstage-Nightwalks, zahlreiche Themenführungen an den Tagen der offenen Tür, Eröffnungen von künstlerischen Interventionen, Installationen und Projekten lockten die Besucherscharen in die Ausstellungsräume.

Ab sofort läuft der Countdown bis zum Grand Opening am 25. und 26. Mai 2019, wenn auf fünf Ebenen und 3.000 m2 Ausstellungsfläche fünf Ausstellungen eröffnet werden. Die Landesgalerie Niederösterreich im Zentrum der Kunstmeile Krems ist ein weithin sichtbares Zeichen der Gegenwart am Tor zur Wachau. Der Museumsneubau der Brüder Bernhard und Stefan Marte folgt einem innovativen architektonischen Konzept, das im Rahmen des Pre-Openings am ersten März-Wochenende erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Krems hat damit ein neues Wahrzeichen bekommen.

Auch kulinarisch wurde Einstand gefeiert: Die „Poldi Fitzka Gastwirtschaft“ des Kremser Topgastronomen Harry Schindelegger öffnete ebenfalls und wurde regelrecht gestürmt. Am 7. März ab 09.00 Uhr lädt das Museumsrestaurant im Erdgeschoss schließlich selbst zum Pre-Opening. Öffnungszeiten danach von Dienstag bis Sonntag, 09.00 bis 18.00 Uhr. Angeboten werden auch Frühstück und Mittagsteller. Die „Poldi Fitzka Gastwirtschaft“ ist eine Hommage an das uralte Kremser Wirtshaus gleichen Namens, zuletzt auch Wirtshaus Hofbauer genannt, das dem Museumsneubau weichen musste. Küchenchef ist David Dachser, zuletzt im Hotel Steigenberger in Krems, davor im mit 2 Hauben ausgezeichneten Heurigenhof Bründlmayer in Langenlois, aktiv.

Harry Schindelegger betreibt das derzeit wohl erfolgreichste Restaurant in Krems, das „2Stein“ beim arte Hotel, gegenüber dem Universitäts-Campus. Im gemütlich-stylishen Lokal stehen Steak-& Burgergerichte im Mittelpunkt, es ist ein Hotspot für alle Altersgruppen. Daneben führt Schindlegger in der Innenstadt das Bierlokal „Schmid’s“, die gesamte Gastronomie im Bühl-Einkaufszentrum und ein sehr erfolgreiches Catering-Unternehmen, Harry’s Gastrotainment.

In Krems tut und tat sich in jüngster Vergangenheit gastronomisch einiges: Charly Teuschl eröffnete das Bistro „Gozzo“ in der Altstadt am Hohen Markt, schloss dafür sein „Late“ im Kloster Und, das derzeit ohne Gastronomie auskommen muss. Das „Blauenstein“ im Haus der Regionen in Krems-Stein ist seit kurzem Geschichte: Betreiber Martin Blauensteiner warf das Handtuch. Seit 1. März 2019 ist Blauensteiner der neue Betreiber des Gasthauses von Schloss Walpersdorf bei St. Pölten, das zur Lederleitner-Gruppe gehört (Gartenbau, Interiors).

Topwinzer Martin Nigl wiederum hat sein Kremser Gastro-Outlet, das Wein-gut Hutter im Osten der Stadt, samt Gästezimmern neu verpachtet: Uli Neuhauser und Harald Marker sperren „das Hutter“ am 15. März 2019 nach der Winterpause wieder auf. Neo-Wirt Marker war davor u.a. lange Jahre Verkaufsdirektor der Brau Union in Niederösterreich.

www.lgnoe.at
www.harrys.co.at
www.lederleitner.at/restaurant-blauenstein-im-schloss-walpersdorf
www.weinguthutter.at
Zurück