Kamptaler Wein bei der Ski-WM in Åre

Kamptaler Wein bei der Ski-WM in Åre

Kamptaler Wein bei der Ski-WM in Åre

Bereits zur Tradition geworden ist die Präsenz von Kamptaler Weinen rund um die Alpinen Skiweltmeisterschaften und die Olympischen Spiele. Wenn bis vor wenigen Tagen im TirolBerg im schwedischen Åre auf österreichische Siege angestoßen wurde, dann war Wein aus dem Kamptal im Glas. 1.800 Flaschen Grüner Veltliner, Riesling und Rotwein wurden in den hohen Norden geliefert, um die Erfolge der Österreicher gebührend feiern zu können.

Seit 2001 gilt der TirolBerg bei den FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften als Ort der Begegnung für Vertreter aus Sport, Wirtschaft, Medien, Kultur und Politik sowie als Treffpunkt der Medaillengewinner. Bei der Alpinen Ski WM 2019 in Åre öffnete die Netzwerkplattform neuerlich ihre Pforten. Tiroler Kulinarik spielt neben der alpinen Atmosphäre eine wichtige Rolle, der Wein wird aber trotzdem aus Niederösterreich angeliefert: Dafür sorgen die Weingüter Rabl, Steininger, Jurtschitsch, Schloss Gobelsburg, Grillmaier, Hagmann, Traxler, Weszeli, Fichtenbauer-Mold und Topf.

Die Weine wurden von den Winzern zur Verfügung gestellt, die Logistik und Organisation übernahm das Ursin Haus, die erfolgreiche Gebietsvinothek in Langenlois. „Wir sind exklusiver Wein-Lieferant im TirolBerg. Das ist ein idealer Ort, den Gästen ein Stück Langenlois näher zu bringen und unsere Kompetenz in Sachen Wein und Gastfreundschaft unter Beweis zu stellen“, freut sich Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz.

Dabei darf auch nicht die Wichtigkeit des schwedischen Weinmarktes vergessen werden. Und hier gibt es eine enge Verbindung zwischen Langenlois und Schweden, denn im Jahr 2015 erhielt Langenlois eine hohe Auszeichnung. „Die "Munskänkarna" - eine Weinliebhabervereinigung mit mehr als 24.000 Mitgliedern in Schweden - kürten damals nach Napa/Sonoma in den USA 2014, Porto und Duero 2013, Chianti Gebiet 2012 und Stellenbosch 2011 Österreichs größte Weinstadt Langenlois zum "Wine Village of the year 2015", erinnert sich Vizebürgermeister Leopold Groiß noch heute gerne.

www.ursinhaus.at
Zurück