Rüdiger Kowalke, 1948 – 2019

Rüdiger Kowalke, 1948 – 2019

Hamburg: Rüdiger Kowalke, 1948 – 2019

Der Hamburger Fischpapst Rüdiger Kowalke, Betreiber des Fischereihafen Restaurants, erlag am vergangenen Wochenende nach langer Krankheit seinem Krebsleiden. Kowalke führte mit dem Fischereihafen-Restaurant an der Alster in Hamburg eines der bekanntesten Restaurants Deutschlands. Ein Treff für echte Fischliebhaber ebenso wie ein fast magnetischer Anziehungspunkt für Promis aller Art.

Rüdiger Kowalke führte das Fischereihafen Restaurant über Jahrzehnte, blieb stets seiner geradlinigen norddeutschen Fischküche treu. Urige Gerichte wie den Labskaus machte Kowalke zu Signature-Speisen, legendär die Atlantik-Seezunge sowie all die Krabben, Langusten, Hummer und Muscheln – einfach alles, was die Nordsee tagesfrisch hergab.

Mit Sternen und Hauben hat sich Kowalke nie aufgehalten, sein Lokal gilt trotzdem als eine der ersten Adressen in Hamburg. Sohn Dirk führt schon seit einigen Jahren mit anderen Mitgliedern der Familie das große Restaurant mit herrlichem Blick auf den Hamburger Hafen und die Elbe.

Rüdiger Kowalke stammt aus einer alten Lübecker Gastronomenfamilie, seine Eltern hatten ein Karpfenrestaurant in Reinfeld. Er absolvierte in den Jahren 1963 bis 1966 eine Kochlehre und anschließend eine Hotelfach-Ausbildung. Anfang 1981 übernahm er als Inhaber das 1950 gegründete Fischereihafen Restaurant an der Große Elbstraße in Hamburg.

Küchenchef ist seit dem Vorjahr Jens Klunker, der den Job davor schon einmal machte. Er ist somit endgültig in die Fußstapfen seines Vaters Wolf-Dieter Klunker getreten, der über 30 Jahre lang der Küchenchef des Fischereihafen Restaurants gewesen ist.

www.fischereihafenrestaurant.de
Zurück