Supermarkt: Hofer PLV-Sieger bei Sauvignon!

Supermarkt: Hofer PLV-Sieger bei Sauvignon!

Supermarkt: Hofer PLV-Sieger bei Sauvignon Blanc!


Aromasorten sind heiß, und das hat seinen Preis: So zählt die begehrte „It-Sorte“ Sauvignon ebenso wie ihre aromatischen Kollegen Muskateller und Riesling zu den teuersten Weißweinen, die die heimischen Supermarktregale zu bieten haben (Weingutsweine und Spezialselektionen ausgenommen). Die meisten der im Lebensmittelhandel vertretenen ausländischen Sauvignons kommen erwartungsgemäß aus den Ländern der sogenannten Neuen Welt – in erster Linie Ozeanien, Südamerika und Südafrika. Vertreter aus den klassischen Herkünften Europas wie Loire und Bordeaux, Friaul und Südtirol sind nämlich im heimischen LEH kaum vertreten.

Als Thema für die jüngste Expedition zu den Weinregalen der Supermärkte hatten Vinaria junge Sauvignon Blancs aus dem Jahrgang 2017 im niedrigen bis mittleren Preissegment. Obergrenze 8 Euro, was im LEH sowieso schon zum gehobenen Preisbereich zählt. Acht Weine erfüllten die Kriterien – je zur Hälfte aus Österreich und der Neuen Welt.

Die beiden in Europa abgefüllten Weine aus Chile waren zwar mit 2,49 Euro pro Flasche sehr billig, jedoch aus unserer Sicht gemessen am Trink(un)genuss immer noch zu teuer. Doch auch zwei der steirischen Vertreter mit knapp 5 und knapp 7 Euro konnten uns nicht überzeugen. Übrig blieb schließlich ein gemischtes Doppel aus je zwei Sauvignons aus Österreich und Südafrika. An der Spitze landete der seit Jahrzehnten erfolgreiche „Two Oceans“, knapp gefolgt von dem immerhin um einen Euro billigeren Pewal/Schneeberger-Wein von Hofer, der damit auch PLV-Sieger wurde.


2017 Two Oceans Sauvignon Blanc Western Cape, Südafrika (LA312F17), 13%, S; Abfüller: The Bergkelder, Stellenbosch, RSA (Billa; € 5,99) Recht würziges Bukett mit etwas Stachelbeerreminiszenz, auch etwas Hollerblüten, Nelken, bisschen Kletzenbrot, dezentes Volumen; recht saftiges Entrée, frisch und leicht spritzig, leicht fruchtsüß, gut abgestimmt, leichter bis mittlerer Körper und Abgang, süffig.
15,2 - **

2017 Sauvignon Blanc Steiermark (LS2302/17), 12,5%, S; Abfüller: Johann Schneeberger GmbH, Heimschuh (Hofer; € 4,99) Etwas zurückhaltend, Stachelbeeren mit etwas dunklen Blüten, auch ein Touch Traubenzucker und Fizzers, etwas Kräuter, durchaus angenehm; saftig, erfrischend, knackig, viel ganz frische Frucht und gut abgestimmt, nicht zu spritzig, feinherb, etwas kurz, gelungen.
15,1 - ** PLV-Sieger

2017 Sauvignon Blanc Classic Burgenland, (LN213508/17), 12,5%, S; Abfüller: Erich Scheiblhofer GmbH, Andau (Interspar; € 7,99) Etwas unterkühlte Nase, bisschen grüne Birnen und Bananen, dann dunkle Beeren, auch Wachs und reif-schotige Noten, dunkles Laub, Olivenhauch; ziemlich spritziges Leichtgewicht von schlankem Körperbau, klar und sehr frisch, mit reichlich Kohlensäure aufgepeppt, zartherb, kurz.
14,7 - **

2017 Nederburg 1791 Sauvignon Blanc Western Cape, Südafrika (LN112J17), 12,5%, S; Abfüller: Nederburg Wines, Paarl, RSA (Merkur; € 4,99) Anfangs leicht reduktiv, erholt sich, Schoten, Kerzenwachs, Stachelbeeren, ein bisschen Melonen, Orangen, eher rund, getragen, breit; recht saftige Frucht, recht gefällig, etwas entwickelt, leichte Tanninbegleitung, bisschen nervige Säure, mittelgewichtig, behäbig, leicht seifig.
14,3 - *

2017 Sauvignon Blanc Steiermark (N14333/17), 12%, S; Abfüller: Erzherzog Johann Weine, Ehrenhausen (Merkur; € 6,99) Anfangs reduziert, etwas faule Eier, dahinter sehr schotig und etwas Weißbrot, Hollerblütenhauch; am Gaumen besser, recht fülliges, ziemlich fruchtsüßes Entree mit karamelligem Hintergrund, sehr spritzig, fast aufgeplustert, dabei wenig Spiel und eher kurz.
13,6 - *

2017 Vinothek Sauvignon Blanc Steiermark, (LS2087/17) 12%, S; Abfüller: F.&S. Regele GmbH, Ehrenhausen (Interspar; € 4,99) Recht volle, fast etwas getragene Aromatik, anfangs kurz gelbfruchtig, dann Wacholder und etwas Terpentin, Paraffin, Erdbeeren, Birnen; spritzig, schlank, strukturarm und in der Mitte fast matt wirkend, eine Idee Zitrus, Gras, wenig Konturen, kurz.
13,3 - *


2017 Las Pitras Sauvignon Blanc Curicó Valley, Chile (L18010821N39), 13%, S; Abfüller: Wegenstein GmbH, Wr. Neudorf (Billa; € 2,49) Weißbrotig untermalte, eher weitmaschige Nase, schotige Noten, dann bisschen Grapefruits, heuige Würze, blättrige Anklänge; wenig Substanz, dafür ziemlich forsche, zitronige Frucht, etwas spitze Säure, schlankes, leicht mehliges Finish.
13,1 - *

2017 Anakena Sauvignon Blanc, Chile (L8043 2), 12,5%, S; Abfüller: Accolade Wines Ltd., Weybridge, UK (Interspar; € 2,49) Ziemlich würzige, etwas eigene Nase nach zu lange in der Sonne gelegener Frucht und getrockneten Wiesenkräutern, Gewürzlade, vordergründig schotig; frisch, dafür dünne Substanz, zitronig, Schwefeltouch, spitze Säure, schmales Finish, seifig-zartbitterer Nachklang.
12,8
Zurück