Weingut Langmann vulgo Lex

Winzerdetails

  • Weinregion: Weststeiermark
  • Adresse: Langegg 23
  • PLZ: 8511
  • Ort: St. Stefan
  • Telefon: 3463 6100
  • Fax: 3463 6100-4
  • E-Mail: weingut@L-L.at
  • Website: www.L-L.at
  • Ansprechpartner: Herr Stefan Langmann
  • Anbau: 60 Hektar
  • Anbau W (in %): 34
  • Anbau R (in %): 66

Weinguide Weingut Beschreibungen 2014/2015

Stefan Langmann ist ein Winzer, dessen Leidenschaft zum Wein von unbändiger Energie getragen wird. Von Jahr zu Jahr scheint er sein ohnehin schon umfangreiches Portfolio zu erweitern, das auch alle weißen Sorten enthält, die in der Steiermark angebaut werden. Heuer gibt es erstmalig einen Weißburgunder von der Lage Greisdorf, ein Wein mit Spaßfaktor. Der Schwerpunkt liegt beim Schilcher. Hier geht es der Familie Langmann darum, die Typizität dieses autochthonen Roséweines mit zeitgemäßem Trinkvergnügen zu vereinen. Das bedeutet insbesondere stark reduzierte Erträge, physiologische Reife, keine Säurekorrektur und Verzicht auf das Spiel mit dem Restzucker. Wenn sich Stefan Langmann damit befasst, sind seine Schilcher unmissverständlich gekennzeichnet. Er beschäftigt sich aber auch ernsthaft mit Rotweinen, allerdings nur dann, wenn die Jahrgänge ausgezeichnetes Traubenmaterial ermöglichen. Letztes Jahr überraschte das Weingut mit einem Pinot Noir, der noch zu haben ist.

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Schilcherfreunden den Winzer Stefan Langmann vorzustellen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Es hat den Anschein, als würde er jedes Jahr einen neuen, zusätzlichen Wein kreieren. Heuer überrascht er mit einer Reserve vom Sauvignon Blanc Greisdorf und mit einem Pinot Noir. Damit hat er so ziemlich ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, um einen modernen Marketingbegriff zu strapazieren. Das Sortiment ist mittlerweile so umfassend, dass die Beschreibung aller Weine den Rahmen bei Weitem sprengen würde. Wir beschränken uns auf eine repräsentative Auswahl.

Weitere Bilder zu diesem Winzer

Vinaria Verkostungen

16,7 Schilcher 2016

Greisdorf (2016)

„Feingliedrig und sortenaffin im Bukett, Ribisel, zarte Würze, florale Noten à la Gerbera; auch am Gaumen fein strukturiert, feines Säurerückgrat, viel Sorte, ausgesprochen pikant, Boden kommt durch, Gerbstoff angedeutet, „toller Essensbegleiter“.“
Verkostung im Juli 2017, zu finden in Ausgabe 04/2017
16,4 Schilcher 2013 - Vinaria 4/2014

Schilcher Greisdorf (2013)

„Distinguiert, ruhig strömend, getrocknete Wildkräuter, rotbeerige Noten; zunächst sanft am Gaumen, entwickelt nach hinten hin Grip, belebendes Säurespiel, saftige Frucht, Ribiseln, Stachelbeeren, auch ein Hauch von Zwetschke, "Brennnessel mit Walderdbeeren, knackig-frische Säure".“
Verkostung im August 2014, zu finden in Ausgabe 04/2014
16,7 Schilcher 2013 - Vinaria 4/2014

Schilcher Langegg (2013)

„Klassisch geprägt und druckvoll, dunkle Frucht, Stachelbeeren und ein wenig Zwetschken, auch eine Prise grünblättriger Würze; pikant, fein strukturiert, animierende Kräuterwürze, saftige Frucht, einige Substanz, ausgesprochen fein und animierend.“
Verkostung im August 2014, zu finden in Ausgabe 04/2014
17,3 Schilcher 2013 - Vinaria 4/2014

Schilcher Hochgrail (2013)

„Druckvoll, geschliffen, viel tiefe Frucht, kernig; ausgesprochen stoffig, dabei frisch und feingliedrig, nobel in der Anmutung, Tiefgang, unaufdringliche Säure, dunkle Fruchtnoten wie Stachelbeeren klingen lange nach. Moderner Schilcher, "auf den Punkt gebracht, genial".“
Verkostung im August 2014, zu finden in Ausgabe 04/2014
14,8 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Welschriesling (2014)

„Grüne Paprika, auch etwas Stangensellerie, würzig, dann auch Frucht; saftige Kräuterwürze, Thymian, spritzig, ausgesprochen animierend.“
zu finden in Ausgabe 02/2015
14,3 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Scheurebe (2014)

„Weiße Blüten, dezente Fruchtausprägung; mostige Elemente, herb, zart rustikal, Birnenaromatik spürbar, Efeu, auch saftig, reif, solid und geradlinig.“
zu finden in Ausgabe 02/2015
15,2 Schilcher 2014 - Vinaria 04/2015

Schilcher Klassik (2014)

„Cassislaub, Ribisel, Erdbeergelee, reintönig und klassisch; saftig, Trinkanimo, gut eingebundene Säure, zugänglich, eigenständige Stilistik, gute Länge, "ein wenig brav".“
zu finden in Ausgabe 04/2015
16,5 Schilcher 2014 - Vinaria 04/2015

Schilcher Langegg (2014)

„Frisch, Rhabarber, Ribisel, klar und animierend; schließt am Gaumen an, Fruchtexplosion, Ribisel, Spur Zitrus, unaufdringlich, fein angelegt, wohldosierte Säure, trinkfreudig, Bittermandeln, hinten auch Kräuter, ausgewogen bei guter Länge.“
zu finden in Ausgabe 04/2015
15,8 Schilcher 2014 - Vinaria 04/2015

Schilcher Greisdorf (2014)

„Verhalten, reife Frucht, Kräutertee, ein Hauch Brennnesseln; sanft, reife Frucht, dunkel getönt, würzige Noten im Nachhall.“
zu finden in Ausgabe 04/2015
17,2 Schilcher 2014 - Vinaria 04/2015

Schilcher Hochgrail (2014)

„Dicht, dunkle Frucht, ein Hauch Cassis und Johannisbeerlaub, sortentypisch; Schilcher pur, stoffig, saftig, delikat, fast salzig, ein wenig Tannin hinten, langer Abgang, "kompakter Schilcher mit Niveau", "in der reifen Liga", "hochwertig mit allem, was dazugehört".“
zu finden in Ausgabe 04/2015
16,1 Winzersekt - Vinaria 07/2015

Schilchersekt Extra Brut

„(L0315) Springt förmlich aus dem Glas und verlockt mit Cassis und schotigen Noten, grün-blättrige und reife Art, einladend; fest und fruchtbetont nach Erdbeeren und Sommerkirschen, glockenklar, sortentypisch und trinkfreudig, recht gute Länge, feines Mousseux.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
15,1 Winzersekt - Vinaria 07/2015

Schilchersekt Brut

„(L0615) Vergleichsweise dezente Machart mit dunklen Beeren, Portweingelee und mediterranen Kräutern, legt zu mit Luft; saftiger Gaumen mit fruchtsüßen Noten, Zesten und herber Kräuterpikanz, rassige Säure im Finish, mittelgewichtig, harmonisch.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
16,7 Schilcher - Verkostung - Vinaria 04/2016

Schilcher Greisdorf (2015)

„Unaufdringlich mit dezenter Würze und Stachelbeeren; einiger Druck, viel Frucht, Stachelbeeren, dunkel getönt, elegante und reife Gerbstoffe, gute Länge, stimmig, viel Sorte auf hohem Niveau, im Nachhall auch zarteste Anklänge von Gewürznelken, "süffig".“
zu finden in Ausgabe 04/2016
16,9 Schilcher - Verkostung - Vinaria 04/2016

Schilcher Hochgrail (2015)

„Dunkle Beerenfrucht, schwarze Johannisbeeren, elegant und ruhig strömend; druckvoll ohne jegliche Vordergründigkeit, tiefe und klare Fruchtaromatik, fast zarter Schmelz, reintönig, zarte Gerbstoffe im Finish sorgen für Struktur, frische Frucht klingt nach. "Vielschichtiger Schilcher mit Finesse."“
zu finden in Ausgabe 04/2016
17,2 Schilcher - Verkostung - Vinaria 04/2016

Schilcher Klassik (2015)

„Tiefe, dunkel getönte Frucht, reife Stachelbeeren, ein Hauch von grünblättriger Würze, roter und gelber Paprika; ganzes Früchtepotpourri von Ribiseln über Erdbeeren bis zu reifer Birne, alles fein miteinander verwoben, ausgesprochen präsent am Gaumen, in sich stimmig, einiger Druck, "stolzer Schilcher mit Rückgrat".“
zu finden in Ausgabe 04/2016
16 Sauvignon Blanc - Vinaria 06/2013

Sauvignon Blanc Klassik (2012)

„Gebündelt, sortenaffin, Kräuter, Cassislaub, Kräutertee; straff gehalten, Spur strukturgebende Gerbstoffe, ausgesprochen saftiges Trinkvergnügen.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
15,3 Sauvignon Blanc - Vinaria 06/2013

Sauvignon Blanc Greisdorf Reserve (2011)

„Zarte Holznote, Hauch Waldmeister, saure Früchte, Zitrus; herzhafter Biss, mittlere Dichte, solider Stoff.“
zu finden in Ausgabe 06/2013