Weinregion Bergland

Bergland


Mit rund zwölf Hektar Weinanbaufläche entfällt der Löwenanteil des bunt gemischten Bergland- Konglomerats auf Vorarlberger Rieden, wo der Weinbau einstmals ja große Bedeutung besaß. Heute beschränkt er sich im Wesentlichen auf die steilen Röthner Lagen rund um den Viktorsberg, die eine tadellose Exposition nach Süden aufweisen und an sich eine Ausdehnung verdient hätten, wären sie nicht auf allen Seiten von Einfamilienhäusern umgeben. Einige kleinere Einsprengsel von Weinfluren befinden sich noch in Frastanz, Rankweil, Bludesch, Feldkirch, Klaus und Bregenz. Sofern die regelmäßig auftretenden, herbstlichen Föhnperioden für eine gute Ausreifung des Traubengutes sorgen, können – wie in der Ostschweiz – durchaus ziselierte und feinfruchtige Blauburgunder erzielt werden; auch die weiße Burgunderfamilie hat mit Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay schon sehr ordentliche Weinqualitäten hervorgebracht.

Zurück