Huth übernimmt Jamie Oliver in Wien

Huth übernimmt Jamie  Oliver in Wien

Huth übernimmt Jamie Oliver in Wien

Nicht zur Ruhe kommt die Wiener Franchisefiliale von „Jamie’s Italian“, dem Italo-Franchiselokal des britischen TV-Kochs Jamie Oliver: Jetzt übernimmt das Gasto-Paar Gabriele und Robert Huth das Lokal am prominenten Dr.-Karl-Lueger-Platz 5 im 1. Bezirk. Die Huths kennen sich dort schon gut aus: Vor drei Jahren schlossen sie an dem Standort ihr „Eatalico“, dem auch nur kuirzes Leben beschieden war. Davor war dort über Jahrzehnte „Harry’s Time“ zu finden.

Nach dem „Eatalico“ wurde mit viel Tamtam Jamie’s Italian eröffnet. Betreiber und Franchisenehmer war die ungarische Zsidai Group, die ein Jamie’s auch in Budapest betreibt. Die gewaltigen Probleme der Restaurants und Franchisekonzepte, die Jamie Oliver zwischen Großbritannien und Australien plagen, wurden für den Wiener Standort lange geleugnet. Dass bei weitem nicht alles wie am Schnürchen lief, war allerdings bekannt.

Überraschend kommt Huths Engagement dennoch. Das Multi-Gastro-Paar betreibt seine wichtigsten Lokale in der nahen Schellinggasse. Die Zusammenarbeit mit Jamie Oliver wollen die Huths fortsetzen, um „Jamie Oliver in Wien zu erhalten“, wie Robert Huth sagt. Ein offener Pizzaofen, mehr italienische Speisenklassiker und trendige Gerichte sollen hinzukommen. Der Name wird in Jamie Olver Wien abgeändert.

Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Hoch dürfte dieser nicht gewesen sein. Das Lokal ist gemietet, das Konzept gescheitert und die Marke auch nicht mehr der große Feger. Gabi und Robert Huth haben aber schon oft ihren guten Riecher bewiesen. Die Neueröffnung ist für Mitte Februar geplant.
Zurück