H. Irka verlässt Saziani, geht zu Tom Riederer!

H. Irka verlässt Saziani, geht zu Tom Riederer!

Harald Irka verlässt Saziani, geht zu Tom Riederer!

Gourmet-Bombe in der Steiermark: Harald Irka, einer der besten Küchenchefs des Landes und seit zehn Jahren in den „Saziani Stubn“ des Weinguts Neumeister in Straden (Vukanland) tätig, kehrt diesen zum Jahresende den Rücken. Irka geht dem Vernehmen nach zu einem anderen steirischen Meisterkoch, zu Tom Riederer in dessen Sausaler „Pfarrhof“ in St. Andrä. Gemeinsam wollen die beiden ihren Gästen in getrennten Räumlichkeiten ein geballtes Feuerwerk feinster Kulinarik bieten.

Tom Riederer möchte seine kulinarische Ausrichtung beibehalten, die sich vor allem an der exquisiten Zubereitung regionaler Produkte orientiert. Auch sein Geschmacksreise-Dinner wird dabei fixer Bestandteil sein. Harald Irka möchte künftig räumlich getrennt, aber im selben Lokal, einen Chef’s Table bespielen, idealerweise nur für acht Gäste pro Fine Dining-Dinner. Einen fixen Starttermin gibt es noch nicht, Irka wird sich wohl weiterhin international ausrichten und einen Fokus auf sein Lieblingsthema Fische und Meeresfrüchte legen.

Die Südsteiermark rüstet damit kulinarisch gehörig auf, verfügt neben Riederer und künftig Irka auch mit Gerhard Fuchs in der Weinbank in Ehrenhausen über einen Spitzenkoch. Wie der Aderlass im Vulkanland und in den Saziani Stubn kompensiert werden soll, steht noch nicht fest. Der Abgang von Harald Irka dürfte auch für die Familie Neumeister eher überraschend gekommen sein.
Zurück