Soravia vor Übernahme des Arlberg Hospiz Hotels

Soravia vor Übernahme  des Arlberg Hospiz Hotels

Soravia vor Übernahme des Arlberg Hospiz Hotels

Das Arlberg Hospiz Hotel in St. Christoph am Arlberg (Tirol) der Familie Werner steht vor der mehrheitlichen Übernahme durch die in Wien ansäßige Soravia-Immobilien- und Hotelgruppe, die 51% des traditionsreichen Hauses übernehmen soll. Die Verhandlungen und Machbarkeitsstudien sind im Finale. Das berichten Tiroler Medien, allen voran die gut informierte Tiroler Tageszeitung (TT).

Diese Verhandlungen über den mehrheitlichen Einstieg eines Partners sind mit der im Bereich Immobilien-Projektentwicklung und Unternehmensbeteiligung in ganz Österreich und im Ausland tätigen und in Familienbesitz befindlichen Wiener Soravia-Gruppe jetzt in der finalen Phase. Das bestätigte Vorstandschef Erwin Soravia, ein gebürtiger Kärntner, gegenüber der TT. Die Soravia-Gruppe soll demnach 51 Prozent der Anteile übernehmen, die Familie Werner soll mit 49 Prozent beteiligt bleiben und auch weiterhin als Gastgeber im Hotel agieren.

Nicht genannt werden bisher der zur Diskusson stehende Kaufpreis und die dringend notwendigen Investitionen in das Hotel. Wie aus Soravia-Kreisen verlautet, gehe es um kräftige Investitionen in die Infrastruktur und die 90 Zimmer des 5-Sterne-Hotels. Details sollen bis Jahresende in groben Zügen feststehen.

Im Vorjahr wurden ähnliche Meldungen noch heftig dementiert, Vinaria bekam gar Post von Florian Werners Anwälten. Damals war das seit 1955 von der Familie Werner als Eigentümer geführte Hotel wegen wirtschaftlicher Probleme in die Schlagzeilen geraten. Russische Investoren hatten sich für das 5-Sterne-Haus interessiert, die Familie Werner dementierte heftig Verkaufsabsichten. Vor allem der Suitenbau samt teurer Kunst- und Konzerthalle hatte hohe Kosten verursacht. Seit damals nennt sich das Haus „Arlberg1800Resort“ in Anspielung auf die Höhenlage und den Anspruch, mehr als nur ein Hotel zu sein. Für Hotel, Suiten, Hospiz-Alm und Weinhandlung wurde eine Holding gegründet. Das erleichtert die Hereinnahme eines Partners.

Die Wurzeln des Hospiz in St. Christoph reichen über sechs Jahrhunderte zurück. Damals ging es um Hilfe und Schutz für Wanderer im hochalpinen Gebiet. Das Hospiz galt über Jahrzehnte als das schönste und modernste Hotel am Arlberg, zahlreiche Königshäuser und nationale sowie internationale Stars verbrachten hier ihre Urlaube, weiß die Tiroler Tageszeitung zu berichten.
Zurück