Alfons Schuhbeck: Neues Bayern-Kochbuch

Alfons Schuhbeck: Neues  Bayern-Kochbuch

Alfons Schuhbeck: Neues Bayern-Kochbuch

Sterne- und TV-Koch Alfons Schuhbeck aus München definiert die bayerische Küche neu. Zumindest versucht er das in seinem neuesten Werk „Bayern – Das Kochbuch“. Dabei möchte er der fetten, schweren bayerischen Küche etwas moderne Leichtigkeit einhauchen. 450 Rezepte sollen das belegen. Das Buch erschien kürzlich im deutschen ZS Verlag.

Natürlich kann der beliebte Münchner Spitzenkoch die Bayerische Küche nicht neu erfinden. "Aber", so Alfons Schuhbeck, "man kann den typischen Gerichten mehr Leichtigkeit verleihen und sie der zeitgemäßen Ernährungsweise anpassen. Bayerische Küche muss nicht üppig und fett sein und verlangt auch – mit einigen Ausnahmen – keine stundenlange Zubereitungszeit." Schon 1989 brachte Alfons Schuhbeck "Das neue Bayerisches Kochbuch", eine Bibel für Liebhaber bayerischer Küche, auf den Markt. Mittlerweile hat der Sternekoch neben seiner Liebe zur bayerischen Küche auch seine Leidenschaft für Gewürze entdeckt.

In seinem neuen Buch verfeinert er nun seine regionalen Rezepte verstärkt mit Ingwer, Muskatnuss, Koriander, unterschiedliche Pfeffersorten und Co. "Auch die Zubereitungsweise hat sich im Laufe von 30 Jahren geändert", erläutert Schuhbeck: „Sanfte Garmethoden haben starke Hitze und scharfes Anbraten verdrängt. Dadurch kommen Aromen viel besser zum Tragen und Fleisch oder Fisch bleiben viel saftiger."

Soßen, für einen Bayer das Wichtigste guter Küche, hat der TV-Kochstar verschlankt und Gemüse und Kartoffeln erhalten deutlich mehr Stellenwert. Das ist aber kein Tribut ans Vegane, so Schuhbeck.

Bayern - Das Kochbuch ist im ZS Verlag erschienen und im Buchhandel für 29,80 € erhältlich.
Zurück