Freche Betrüger fälschten Luxuswein „Baby Grange“

Freche Betrüger fälschten Luxuswein „Baby Grange“

Freche Betrüger fälschten Luxuswein „Baby Grange“

Frechen Weinfälschern kam die Polizei im Zuge einer Razzia in Kambodscha (Asien) auf die Schliche. Die Betrüger füllten offenbar größere Mengen an gefälschten Weine unter der australischen Kult-Marke „Penfolds“ ab. Vor allem der „Baby Grange“, der Bin 389, hatte es den Fälschern angetan.

Offenbar im Zuge einer größer angelegten Razzia gegen Markenfälscher aller Art flog in Kambodscha auch gefakte Weinflaschen mit dem Penfold’s-Etikett auf. Betroffen von den Fälschungen waren die Penfolds Weine unter den Markenbezeichnungen Penfolds „Bin 2“, „Bin 8“, „Bin 707“, „Bin 128“, „Bin 407“ und „Bin 389“, bekannt auch als „Baby Grange“, so die australische Tageszeitung Post News. Die Shopbetreiber und Lieferanten konnten oder wollten die Herkunft der Ware nicht nennen.

Beschlagnahmt wurden in dem Shop in der Stadt Poipet auch tausende Etiketten, die sich noch auf Druckbögen befanden. Penfolds ist eine der bekanntesten Kellereien der Welt und gehört zum Konzern Treasury Wine Estates, der zahlreiche Luxus-Weingüter rund um die Welt besitzt.
Zurück