Chianti Classico: Lapo Mazzzei, 1925 - 2019

Chianti Classico: Lapo Mazzzei, 1925 - 2019

Chianti Classico: Lapo Mazzzei, 1925 - 2019

Marquis Lapo Mazzei (94) verstarb vor wenigen Tagen auf seinem toskanischen Weingut Fonterutoli nahe Siena, wie italienische Medien berichten. Lapo Mazzei war Präsident des Chianti Classico Consorzio für 20 Jahre, von 1974 bis 1994, gilt als einer der Väter des Erfolges des Chianti Classico.

Mazzei lebte in Florenz oder auf seinem Weingut, entstammte einer der ältesten Winzerfamilien der Toskana und war studierter Agroökonom. Er führte das Familienweingut ebenso in die neue Weinära wie das Chianti Classico Consorzio. Davor half er während und nach dem 2. Weltkrieg den Allierten bei der Befreiung Italiens vom Faschismus. Der Bürgermeister von Florenz, Dario Nardella, würdigte den Weinpionier und Freiheitskämpfer: „With [the death of] Lapo Mazzei we lose a great Florentine who gave so much to Florence and to our country, participating in the Liberation of Italy.“

Federdoc, die italienische Behörde für die Weinappellatonen, würdigte Lapo Mazzeis Aufbauarbeit im Chianti und namentlich seine Bemühungen um die Einführung des DOCG-Status, die 1984 erfolgte. Die Mazzei-Familie produziert Wein am Castello di Fonterutoli seit 24 Generationen, seit Madonna Smeralda Mazzei im Jahr 1435 Piero di Agnolo da Fonterutoli heiratete.

www.mazzei.it/de 

Zurück