Südsteiermark: Weinberg wird wachgeküsst

Südsteiermark: Weinberg wird wachgeküsst

Südsteiermark: Weinberg wird wachgeküsst

Die wohl gewaltigste Weinberg-Baustelle Österreichs ist derzeit in Gamlitz in der Südsteiermark im Gange: In der Großriede Steinbach wird ein ganzer Berg bewegt, um den Boden aufzubereiten für kommende Weine allerbester südsteirischer Herkunft.

Automanager Siegfried Wolf ist der Auftraggeber, früher bestens bekannt als Frank Stronachs Nummer 1, sein Mann für Internationales. Heute in vielfältigen Management-Positionen tätig, bis weit hinein nach Russland. Besser gesagt: seine „Domaine Wolf“, die rund 30 Hektar beste Rebflächen rund um das Weingut in Gamlitz-Steinbach besitzt. Nur absolute Best-lagen, Große Lagen.

Bewirtschaftet werden die Weingärten von Spitzenwinzer Reinhard Muster, selbst eine der ganz großen Nummern in der Südsteiermark. Sauvignon-Blanc-Weltmeister war er auch schon. „Der Sigi Wolf aktiviert da einen Weinberg, eine ganze Lage, die es jahrhundertelang schon gab, weil es eine so tolle Lage war. Später ist der Berg verwaldet. Wolf ist so etwas wie ein Stifter, der das zu neuem Leben erweckt“, schwärmt der Winzer.

Winemaker Reinhard Muster - Muster kümmert sich um Weingärten, das Weinmachen und den Verkauf. Ein eigenes Label und Etikett der Domaine Wolf gibt es bereits, ist aber noch ein Geheimnis. Demnächst kommt der neue Weinberg in Gamlitz dazu. Schon jetzt glänzt der noch kahle Riese golden unter der steirischen Sonne. Tausende Tonnen Material wurden bewegt. Der Berg oben rund zehn Meter abgetragen, das Material im engen Talkessel bis zu 14 Meter aufgeschüttet. Entstehen wird ein Weinberg mit sonnigen, steilen Hängen und einem Terroir aus Sand und Muschelkalk, tiefer unten auch aus Opok, ein „wahrhaft temperamentvoller Boden“ (Muster).

Da muss der Alois her - Verantwortlich dafür ist nicht zuletzt Alois Grabner, der Baggerunternehmer aus Gamlitz, der bei so heiklen Missionen stets selbst hinterm Steuer seiner 36-Tonnen-Schubraupe Marke Liebherr sitzt. Der Alois ist fast schon so etwas wie eine Legende, hat viele der besten Lagen in der Südsteiermark bearbeitet, begradigt, kultiviert. „Wenn es wirklich gut werden soll, muss der Alois her“, bringt es ein bekannter Winzer auf den Punkt. Und Reinhard Muster respektvoll: „Der Alois kann mit seinem Schubmonster eine Humusschicht von 50 Zentimetern aufziehen, einen Weinberg richtiggehend glasieren. Das macht ihm keiner nach!“ Bepflanzt werden wird der neue Weinberg mit Grauburgunder und Sauvignon Blanc.

Wolf im Blaufränkischland - Die Domaine Wolf ist übrigens nicht nur in der Südsteiermark aktiv. Auch im Mittelburgenland, dem Blaufränkischland, nennt Sigi Wolf 12 Hektar beste Rebflächen sein Eigen. Diese befinden sich in Deutschkreutz und werden dort von Topwinzer Albert Gesellmann bewirtschaftet, der auch den Wein macht. Gelagert wird auch der Rotwein in Steinbach.

Zurück