Weindiebe: Fette Beute in Sterne-Restaurant

Weindiebe: Fette Beute in Sterne-Restaurant

Weindiebe: Fette Beute in Sterne-Restaurant

Einbrecher haben das Pariser Zwei-Sterne-Restaurant „Maison Rostang“ überfallen und den Weinkeller trockengelegt. Gestohlen wurden rund 200 Flaschen Wein und Champagner im Wert von bis zu 600.000 Euro auf der Weinkarte, wie die französische Nachrichtenseite RTL berichtete.

Die Gangster haben den Coup planmäßig vorbereitet und hoben ein Loch aus, um in den Keller unter dem Restaurant im 17. Arrondissement von Paris zu gelangen. Dort stahlen sie vorwiegend teure Vintage-Champagner, Petrus- und Romanée-Conti-Weine aus dem Bordelais und dem Burgund. Die Ermittler gehen von einem Auftragsdiebstahl aus.

Die Tat hat auffällige Parallelen: Im August 2017 wurden in Paris unter ähnlichen Umständen einer Privatperson besonders edle Tropfen gestohlen. Auch dabei bohrten die Einbrecher ein großes Loch in eine Wand. Und im November 2017 wurde Whisky im Wert von fast 700.000 Euro aus einer Luxusboutique in Paris gestohlen.

Zurück