Kulinarik XXL am Wiener Donauinselfest

Kulinarik XXL am Wiener Donauinselfest

Kulinarik XXL am Wiener Donauinselfest

300.000 Paar Würstel & 100.000 Dosen RedBull in 3 Tagen: Jahr für Jahr beeindruckt das Wiener Donauinselfest (DIF) – heuer vom 21. bis 23. Juni 2019 – mit großen Zahlen. Das sogenannte „DIF“, mittlerweile größtes Open-Air-Festival Europas mit freiem Eintritt, verzeichnet jährlich durchschnittlich drei Millionen Besucher. Auf 4,5 Kilometer Festgelände agieren bis zu 1.500 Künstler, die auf insgesamt 13 Bühnen über 600 Stunden Programm an drei Tagen bieten.

Nicht minder beeindruckend die Zahlen rund um die Kulinarik: 300.000 Paar Würstel, ebenso viele Portionen Senf und Ketchup, 70.000 Portionen Pommes Frites, eine halbe Million „G’spritzte“, 600.000 Liter alkoholfreie Getränke, 100.000 Dosen Red Bull und 5 Tonnen Eiswürfel geben einen kleinen Einblick, welche faszinierenden Mengen an Speisen und Getränken in diesen drei Tagen auf der Insel verbraucht werden.

Zuständig dafür ist 2019 und erstmalig Österreichs Marktführer im Bereich Gastronomie-Großhandel, Transgourmet, der die 120 Gastronomen am Donauinselfest exklusiv beliefert. Insgesamt sorgt Transgourmet mit einem Team von rund 100 Mitarbeitern für den reibungslosen kulinarischen Ablauf des Donauinselfests.

Als Experte für Großveranstaltungen bringt Transgourmet für eine derartige logistische Herausforderung viel Erfahrung mit, wie in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen wurde: etwa beim Formel 1 Grand Prix in Spielberg, der Wiener Wies’n, dem Ed Sheeran Konzert oder dem Frequency und dem Novarock Festival. „Wir sind der ideale Partner für große Herausforderungen“, ist Transgourmet-Geschäftsführer Thomas Panholzer stolz auf das umfassende Event-Know-how und die neuerliche Herausforderung.

„Wir alle wissen, wie wichtig es ist, dass auf einem so großen Event wie dem Donauinselfest die Gastronomie einwandfrei funktioniert, mit Transgourmet sind wir bestens aufgestellt“, freut sich Thomas Waldner, Projektleiter Donauinselfest.

Alles aus einer Hand - Um die Bedürfnisse der am DIF tätigen Gastronomen exakt zu kennen, veranstaltete Transgourmet Wien Nord – jener Standort, der diese Mammut-Aufgabe bewältigen wird –vorab ein Gastro Kick-off im Markt. Dabei wurde das Angebot von insgesamt 26.000 Einzelartikeln aus dem Food und Non Food Sortiment präsentiert und erhoben, welche Produkte und Dienstleistungen die Gastronomen von ihrem neuen Partner erwarten. Wenig überraschend legen sie Wert darauf, möglichst alles aus einer Hand zu bekommen und erwarten Flexibilität und Pünktlichkeit. „Auf dem 4,5 km langen Festgelände müssen 200 Verkaufsstände zwischen 6 und 11 Uhr beliefert werden. Danach gehört die Insel den Besuchern, Fahrzeuge sind nicht mehr zugelassen“, beschreibt Manfred Mladosevits, Standortgeschäftsleiter von Transgourmet Wien Nord, die logistische Challenge.

Und es ist tatsächlich eine Mega-Logistik, die es zu bewältigen gilt: Insgesamt sind es bis zu 100 LKW-Ladungen, die im gesamten Event-Zeitraum geliefert werden, so die Schätzungen von Transgourmet. Um die Gastronomen zusätzlich zu servicieren, wird sämtliche Ware auf Kommission geliefert: „So haben die Wirte die Sicherheit, immer genügend Ware vor Ort verfügbar zu haben, ohne Gefahr zu laufen, darauf sitzen zu bleiben“, weiß Mladosevits.

Kaum Plastik auf der Insel - Der ökologische Fußabdruck muss beim DIF stimmen. Daher wurde auf der Insel Plastik weitgehend verbannt und Besteck und Teller aus nachwachsenden n Materialien geordert. Am DIF 2019 werden die Gäste mit Holzgabeln von Papptellern und Schiffchen aus Holz essen. Das entspricht nicht nur dem Zeitgeist, sondern auch den Wünschen der Besucher.

Donauinselfest 2019 in Zahlen

• 13 Bühnen
• 4,5 km Festgelände
• 1.500 KünstlerInnen
• 250 Musik-, Theater- und Kabarettgruppen
• 600 Stunden Programm an drei Tagen
• 200 Verkaufsstände
• 230 Büro- und Lager-Container
• 20 Wohnwagen
• 110 Zelte
• 4 Info- und Meeting-Points
• 16 Videowalls
• 40 km Stromkabel
• 27 Golfcaddies für das Organisationsteam
• 1.000.000 Mehrwegbecher im Einsatz
• 14 Pfandbecherrücknahmestellen
• 1.500 MitarbeiterInnen


INFO - Das Wiener Donauinselfest wird seit 36 Jahren von der SPÖ Wien veranstaltet und ist das größte Open-Air-Festival in Europa mit freiem Eintritt. Das Fest steht seit jeher für sozialen Zusammenhalt, ein leistbares und modernes Wien sowie den respektvollen Umgang miteinander, so die SPÖ Wien.

Transgourmet Österreich GmbH ist der starke Großhandelspartner für Gastronomie, Hotellerie und Gewerbetreibende. Seit 2016 ist das Unternehmen Teil des zweitgrößten Unternehmens im europäischen Abhol- und Belieferungsgroßhandel mit Konzernsitz in der Schweiz. Das traditionsreiche Unternehmen bietet seit mehr als 55 Jahren das Beste für die Gastronomie. Neun Transgourmet-Standorte sowie vier mein c+c Märkte bieten die bewährte Kombination aus Abholmarkt und Zustellservice an. Transgourmet Kunden können aus einem rund 26.000 Artikel umfassenden Food- und Nonfood Sortiment wählen. Mit rund 1.760 Mitarbeitern erwirtschaftete Transgourmet Österreich 2018 einen Jahresumsatz von 561 Mio. Euro.

www.transgourmet.at
www.donauinselfest.at
Zurück