Tantris: Hans Haas geht 2020 in Pension

Tantris: Hans Haas geht 2020 in Pension

Tantris: Hans Haas geht 2020 in Pension

Bombe in der europäischen Premier League der großen Küchenchefs: Das Münchner Toprestaurant Tantris verabschiedet im Dezember 2020 seinen Chef de Cuisine Hans Haas nach dann 29 Jahren in den Ruhestand. Zum 50. Jubiläum wird das Restaurant dann im Frühjahr 2021 neu eröffnen, um in der kulinarischen Avantgarde neue Akzente zu setzen. Hans Haas ist Österreicher, gebürtig aus der Tiroler Wildschönau und bereits heute eine Legende.

Seit fast drei Jahrzehnten verwöhnt Hans Haas mittags wie abends über einhundert Gäste im Tantris, das seit vielen Jahren mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet ist. In dieser Zeit schrieb er Küchengeschichte. Seine Kreationen sind zu echten Klassikern geworden und haben in der ganzen Welt Liebhaber gefunden. Ob das Lauchpüree mit Nussbutter, die Hechtnockerl oder der lauwarme Kalbskopf im Ciabatta. Haas schafft stets den Spagat zwischen regional inspirierter Produktküche und kulinarischer Avantgarde. Alles Überflüssige wird vermieden. Der Chef besinnt sich in puristischer Klarheit präzise auf das Wesentliche.

Das Tantris mit seinem eigenwilligen Interieur – für die einen in die Jahre gekommener Plüsch, für die anderen schlicht DER Klassiker – kann man mögen oder nicht: an der Küche von Hans Haas gibt es nichts zu deuteln. Der Tiroler in Diensten der Tantris-Familie Eichbauer machte nie kulinarische Trends mit, ließ sich nie in seinem Stil beirren.

Seit 1971 hatte das Tantris nur drei Küchenchefs: Den Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, den 3-Sterne-Chef Heinz Winkler und seit 29 Jahren Hans Haas. Ein gewaltiges Vermächtnis. Als Winkler 1991 weiterzog, gab es für die Familie Eichbauer gute Gründe, die vakante Position gerade mit Hans Haas zu besetzen: „Er hatte bereits unter Eckart Witzigmann gearbeitet und auch bei Paul Haeberlin gelernt. Ich war fest überzeugt, dass Haas perfekt zur Philosophie unseres Hauses passt und dass wir kulinarisch dieselbe Sprache sprechen“, bringt es Seniorchef Fritz Eichbauer auf den Punkt.

Mit dem Abschied der Kochlegende Hans Haas im Dezember 2020 endet ein bedeutendes Kapitel in der Geschichte des Tantris:
“Nach einer kurzen Pause läuten wir im Tantris im Frühjahr 2021 einen kulinarischen Neubeginn ein. Eine Renaissance des Restaurants, die definitiv Tantris-like sein wird: überraschend und dennoch mit einer gewissen Kontinuität“, versprechen Sabine und Felix Eichbauer.

www.tantris.de
Zurück