Rarität: Lupicaia 2001 / 2003 / 2004

Rarität: Lupicaia 2001 / 2003 / 2004

Topangebot, Rarität: Lupicaia 2001 / 2003 / 2004

Ein Super-Tuscan aus den Traumjahrgängen 2001, 2003 und 2004 im exklusiven Topangebot für Vinaria-Leser: Der Lupicaia vom Weingut Castello del Terriccio zwischen Pisa und Bolgheri. Nur eine kleine Menge steht zur Verfügung, das Angebot ist streng limitiert. Der Wein präsentiert sich perfekt gereift, es gibt auch einige Original-Holzkisten (OHK).

Das Top-Vorteils-Angebot für Vinaria-Leser:

A) 6 Flaschen Lupicaia, Castello del Terriccio: je 2 x 2001/2003/2004 zum Vorteilspreis von nur 444,00 Euro!

B) 3 Flaschen Lupicaia, Castello del Terriccio: je 1 x 2001/2003/2004 zum Vorteilspreis von nur 229,00 Euro!

C) 1 OHK (6 Flaschen) Lupicaia, Castello del Terriccio, 2001 oder 2003 oder 2004 zum Vorteilspreis von nur 444,00 Euro!

D) Einzelflaschen Lupicaia, Castello del Terriccio, 2001/2003/2004 zum Vorteilspreis von nur 79,90 Euro!

Bestellung per Mail an office@lwmedia.at. Zustellung frei Haus in Österreich ab einem Bestellwert von 150,00 Euro, ins Ausland zuzüglich Versandkosten. Aufgrund der limitierten Menge vorbehaltlich Kürzungen der Bestellmengen.


Lupicaia - Castello del Terriccio

Castello del Terriccio ist ein authentisches Kleinod der Toskana. Vom 1.700 Hektar großen Gut – nur 50 Hektar sind mit Wein bepflanzt, der große Rest ist Land- und Forstwirtschaft - schweift der Blick über Wälder, goldgelbe Weizenfelder und Weinberge hinunter auf das tiefblaue Meer, an dessen Horizont man an schönen Tagen Korsika erblicken kann. Auch die Insel Elba liegt ganz nah. Eukalyptus und das Aroma der wildwachsenden Kräuter und Gewürze begleiten den Genuss des Lupicaia, dem edelsten Rotwein des Weingutes, einem Super-Tuscan wie aus dem Bilderbuch, für den es weltweit viel mehr Nachfrage als Menge gibt. 

Der Lupicaia wird aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot gekeltert, die in der Toskana optimal gedeihen. Die Cuvetierung erfolgt meist im Verhältnis 85% Cabernet Sauvignon, 10% Merlot und 5% Petit Verdot. Dieser dichte, kräftige Rotwein wird als pures Ebenbild seines Terroirs hochgeschätzt und ist heiß begehrt. Der Wein benötigt Reife du etwas Luft im Glas. Der Lupicaia gedeiht auf süd- und südwestlich gelegenen Weinbergen in Küstennähe auf 120 Meter Seehöhe.

Pro Hektar sind zwischen 3.600 und 4.200 Rebstöcke ausgepflanzt, pro Stock werden maximal 900 Gramm Trauben geerntet. Gelesen wird ausschließlich von Hand und meist im September. Die Fermentation erfolgt im Stahltank, in der Regel 16 Tage beim Merlot und dem Petit Verdot, 20 Tage beim Cabernet Sauvignon. Ausgebaut wird sortenrein in französischen Barriques für 18 bis 24 Monate. Der Alkoholgehalt des Lupicaia beträgt je nach Jahrgang zwischen 13,5 und 14,5 % vol. Der Lupicaia wird immer wieder mit internationalen Höchstbewertungen ausgezeichnet.

Das an der hügeligen Küste zwischen Pisa und Bolgheri gelegene Weingut, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurück verfolgt werden kann, befindet sich seit Generationen in Privatbesitz, derzeit von Dr. Gian Annibale Rossi di Medelana, der seine Leidenschaft zur Region und zu den Weinen mit seinen Vorfahren teilt.
Zurück