Willi Klinger: „ÖWM soll Strategie beibehalten!“

Willi Klinger: „ÖWM soll Strategie beibehalten!“

Willi Klinger: „ÖWM soll Strategie beibehalten!“

Erfolgreicher Marketingtag der Österreichischen Wein Marketing (ÖWM) im Austria Center Vienna. Gleich in seiner einleitenden Key Note Speech erläuterte der mit Abstand längst dienende (13 Jahre) ÖWM-Geschäftsführer Willi Klinger die Hintergründe seines geregelten Rückzugs mit Ende des Jahres. Dabei erklärte Klinger durchaus emotional, er werde dem österreichischen Wein auch danach eng verbunden bleiben.

Gleichzeitig warnte er davor, die seit dem Weinskandal 1985 konsequent durchgehaltene, erfolgreiche Strategie jetzt zu verlassen, wo mühsam aufgebaute, profitable Exportmärkte mit jährlichen Steigerungsraten über zehn Prozent ins Laufen kommen: „Durch die jahrzehntelange erfolgreiche Qualitätsstrategie hat der österreichische Wein den internationalen Durchbruch geschafft. Ich plädiere daher für eine Beibehaltung dieser Grundausrichtung, wenngleich jeder Jahrgang selbstverständlich eine gewisse Flexibilität der Marketingaktivitäten erfordert.

Weitere zehn Jahre mit diesem Marketing-Spirit werden Österreich das nötige Exportvolumen bescheren, um auch mengenreichere Jahrgänge wie 2018 problemlos und zu guten Durchschnittspreisen abzusetzen“, bekräftigte Klinger. Hintergrund des Appells ist Kritik und Sorge aus der Weinwirtschaft und den Weinbauvereinen, dass die große Erntemenge 2018 und die teils hohen Lagerbestände aus den Jahren davor, nicht oder nur zu Schleuderpreisen abgesetzt werden könnten. Insgesamt lagern in Österreich bis zu 2,0 Mio Hektoliter Wein meist einfachster Qualitäten. Dies entspricht theoretisch einer Menge von rund 260 Millionen Flaschen 0,75 Liter.

Schwerpunkte 2019 - In der internationalen Marktbearbeitung wird die ÖWM den wichtigen ProWein-Auftritt in Düsseldorf (Deutschland) mit täglichen Workshops noch attraktiver gestalten. Die ProWein im März 2019 ist Europas wichtigste Weinfachmesse. Der steigenden Relevanz der asiatischen Märkte trägt die ÖWM u. a. mit einem großen Austrian Tasting in Tokio (Japan) und einer umfangreichen Teilnahme an der ProWine China Rechnung.

Großprojekt Riedenkarten - Ein mehrjähriges Großprojekt der ÖWM wird 2019 fortgeführt: die Erfassung und Darstellung aller österreichischen Rieden und Weinherkünfte in einem digitalen System. 2021 sollen die Ergebnisse unter „riedenkarten.at“ abrufbar sein. Österreich wäre dann das erste Land weltweit mit vollständigen digitalen Riedenkarten auf gesetzlicher Basis.

www.oesterreichwein.at
Zurück