3 Sterne-Restaurant La Vie muss schließen

3 Sterne-Restaurant La Vie muss schließen

3 Sterne-Restaurant La Vie muss schließen


Schock in der deutschen Gourmetszene: Das Osnabrücker Restaurant La Vie und die dazugehörige TastyKitchen haben ihren Betrieb eingestellt. Das La Vie war eines von nur elf deutschen Restaurants mit 3 Michelin-Sternen. Grund ist eine Gesellschafter-Entscheidung.

Mehr als zwölf Jahre lang hat Geschäftsführer und Küchenchef Thomas Bühner (56) gemeinsam mit seinem Team auf höchstem Niveau gekocht und Gäste aus der ganzen Welt begrüßt. 3 Michelin Sterne, 19 Gault&Millau Punkte sowie 5 F's im Feinschmecker hat Bühner mit seiner Mannschaft um Restaurantleiterin Nadja Siebert und Sommelier Christian Scholz, Küchenchef Timo Fritsche, Patissier Roman Aster und TastyKitchen Küchenchef Tobias Pietsch, erkocht.

Das Aus kam für alle überraschend und liegt in einem Gesellschafter-Beschluss begründet: der Osnabrücker Stahlkonzern Georgsmarienhütte, Alleingesellschafter der la vie GmbH, möchte den erfolgreichen Ausflug in die Fine Dining-Gastronomie beenden. Das Lokal in der hostorischen Altstadt von Osnabrück ist damit nach zwölf Jahren Geschichte. Die Georgsmarienhütte Holding GmbH möchte sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, die Erzeugung und Verarbeitung von Stahl.

"Das La Vie und die Stadt Osnabrück waren in den vergangenen 12 Jahren meine Heimat. Ich habe hier gemeinsam mit meinem Team all das erreicht, was ich mir immer erträumt habe. Es war eine unglaubliche Reise, die nun zu Ende geht", resümmierte Thomas Bühner nicht ganz ohne Wehmut. Der Top-Chef wird die kommenden Monate nutzen, um Angebote zu prüfen und seine weitere Zukunft in der Gastronomie zu planen. Für den Spitzenkoch steht jedenfalls fest, dass er seiner Branche treu bleiben wird. Darüber hinaus ist Bühner bis Ende des Jahres auf vielen Veranstaltungen als Gastkoch unterwegs.
www.restaurant-lavie.de
Zurück