Neuer Betreiber für Wiener Cafè Drechsler

Neuer Betreiber für Wiener Cafè Drechsler

Neuer Betreiber für Wiener Cafè Drechsler


Legendäres Wiener Cafe Drechsler schließt am 25. März 2018 – und eröffnet im Mai neu unter deutscher Führung. Seit dem das Cafè Drechsler, früher auch als Kleinkunstbühne bekannt und beliebt, vor elf Jahren neu übernommen und umgestaltet wurde, kam das Lokal nicht so recht vom Fleck. Inhaber Manfred Stallmajer will sich daher in Zukunft auf Leitung des Hotels The Guesthouse Vienna konzentrieren, dessen Direktor Stallmajer ist. Davor leitete er das Hotel Das Triest im 4. Bezirk, übernahm daneben privat das Drechsler.

Das Cafe Drechsler wurde 1919 von Engelbert Drechsler gegründet. Vor elf Jahren wurde es von Manfred Stallmajer übernommen, nachdem es von der Architektenfirma Conran&Partners renoviert wurde. Das Mietobjekt werde jetzt vertragsgemäß inklusive der Marke Cafe Drechsler an den Vermieter zurückgegeben. Dieser hat bereits einen neuen Betreiber gefunden, der im Mai 2018 neu eröffnen wird: Niko Kölbl, Berliner Koch und Gastronom, möchte dem Drechsler neues Leben einhauchen, auch mit einem neuen Konzept. Wobei der Bestand in seinen Grundzügen erhalten bleiben soll.

Kölbl ist in Wien bereits erfolgreich, hat die ehemalige „Weinschenke“ übernommen und in ein trendiges Burgerlokal umgestaltet, mittlerweile gibt es schon drei Standorte. Daneben wurde im 5. Bezirk in der Kettenbrückengasse mit der Kreativ-Pizzeria „Pizza Randale“ ein neuer Lokaltyp kreiert. Das Cafe Drechsler übernimmt Niko Kölbl mit seinem Wiener Geschäftspartner Benjamin Weidinger, Currywurst wird es aber nicht geben.

www.cafedrechsler.at
www.weinschenke-wien.com
Zurück