Didi Mateschitz kauft weiteres Hotel

Didi Mateschitz kauft weiteres Hotel

Didi Mateschitz kauft weiteres Hotel

Nach dem Zukauf am Wolfgangsee – das Viersterne-Hotel Landhaus zu Appesbach - ist Dietrich Mateschitz ein weiterer touristischer Coup an einem idyllischen See geglückt. Der Red-Bull-Chef hat das ehemalige Hotel Funke am Prebersee in Tamsweg von Bernhard Ecker, einem deutschen Unternehmer aus Murau in der Steiermark, gekauft, wie die Salzburger Nachrichten berichten. Über den Kaufpreis ist bis dato nichts bekannt. Das historische Haus aus dem Jahre 1932 stand seit Jahrzehnten leer. Bürgermeister Georg Gappmayer freut sich über neue touristische Impulse.

Am Wolfgangsee besitz Mateschitz nun zwei nebeneinander liegende Gustostückerl. Neben dem Landhaus zu Appesbach liegt der Auhof, den der Dosenmilliardär bereits 2005 erworben hatte. Jetzt nennt er ein privates Seeufer von einem halben Kilometer Länge sein Eigen. Dietrich Mateschitz (73) verfügt über eine lange Liste von touristischen Immobilien, die er im Laufe der Jahre zusammen gekauft hat, alle liegen in der Steiermark oder in Salzburg.

Dazu gehören u.a.: Das Seehotel am Grundlsee, die Seewiese am Altausseer See, das Forst- und Weingut am Kittenberg in der Südsteiermark (Vorbesitzer: Thomas Muster), Schloss Sauerbrunn in Thalheim, Gemeinde Pöls in der Steiermark, nur wenige Kilometer vom Red Bull-Ring in Spielberg entfernt. Weiters das Winterstellgut auf einer Alm in Salzburg, das G’schlössl im Murtal, das Hotel Steirerschlössl in Spielberg und das Hotel Schloss Gabelhofen sowie die Villa Anna am Grundlsee.

Mateschitz ist nicht nur um ein Hotel, sondern auch um eine Milliarde Euro reicher. Bloomberg beziffert sein Vermögen im Ranking der Superreichen auf über 15 Milliarden Dollar - damit belegt er Platz 86 in der Liste der Reichsten der Welt.

Zurück