Vereinte Winzer Blaufränkischland

Vereinte Winzer Blaufränkischland

Dem Rotwein verpflichtet

 
Es hat klein angefangen. Mittlerweile bezieht die Genossenschaft  Trauben von Weingärten  aus acht Ortschaften des Mittelburgenlandes. Das war auch der Grund, warum man sich nach dem Zusammenschluss mit Lutzmannsburg zur Namensänderung entschloss. „Winzergenossenschaft Horitschon“ trug der geographischen Verbreitung nicht mehr Rechnung. Derzeit bringen knapp 300 Winzer ihre Trauben in die hochmoderne Kellerei in Horitschon. Richtig stressig wird es während der Ernte, wenn die Mitglieder bis zu 4 Millionen Kilogramm Trauben innerhalb kurzer Zeit anliefern.
 
Pro Jahr werden durchschnittlich 3 Millionen Liter Wein erzeugt, rund 500.000 Flaschen werden als Qualitäts- und Premiumweine verkauft. Die Trauben für das Spitzensegment kommen aus 80 Hektar Weingärten, die nach strengen Kriterien bewirtschaftet werden. Dazu gehören eine Ertragsreduktion auf 6 bis 8 Trauben je Stock und die Handlese mit geschultem Personal. Auch die Arachon-Weine entstehen unter der Ägide von Gregor Wolf, dem jungen Kellermeister. Wenig überraschend ist Blaufränkisch die Leitsorte, gefolgt von Zweigelt sowie etwas Merlot und Cabernet Sauvignon. Weiße Varietäten fristen ein Nischendasein, die Menge beläuft sich auf gerade einmal 2 %.
 
Große Rotweinlagen - Die Qualitätspyramide ist dreistufig. Die Basis bilden die Klassik-Weine, welche rund sechs Monate nach der Ernte auf den Markt kommen. Darüber sind die Lagenweine angesiedelt, die rund zwölf Monate im großen Holz oder in gebrauchten Barriques ruhen. Den Topweinen gönnt man 20 Monate im neuen kleinen Holz. Selbstverständlich finden auch hier die DAC-Regeln Anwendung.
 
Mit Gfanger, Hochäcker und Dürrau verfügen die Vereinten Winzer über hochkarätige Rieden im Nahbereich des Stammhauses. Gfanger ist charakterisiert durch einen vergleichsweise leichten, mit Schotter durchsetzten Lössboden, der Frucht und Finesse fördert. Der Untergrund in den Hochäckern besteht aus schwerem Löss und Lehm, darunter liegt eine wasserdurchlässige Kiesschicht. Das begünstigt dichte und komplexe Gewächse.
 
Die wohl größte Reputation genießt die Lage Dürrau mit ihrem extrem schweren Lehmboden, der kräftige und charaktervolle Rotweine mit lagentypischer Würze bringt. Blaufränkisch von hier zeichnet sich durch besondere Langlebigkeit aus. Die Linie „Sonnberg“ steht für Weine aus Lutzmannsburg. Auf dem Hochplateau dieser alten Weinbaugemeinde herrschen tiefgründige Lehmböden vor, die Weine sind fruchtbetont und geschmeidig.
 
International - Die Weine der Vereinten Winzer Blaufränkischland werden zunehmend international nachgefragt, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgesprochen attraktiv. Viele der Abnehmer wollen größere Mengen an Top-Qualität, erklärt Verkaufsleiter Johann Dowitsch. Ob Lagen-Blaufränkisch, Zweigelt oder Cuvée – die Weine sind Botschafter ihrer Herkunft.
 


VEREINTE WINZER
7312 Horitschon, Günser Straße 54
A

Tel. +43-2610-42321
office@vereinte-winzer.at
www.vereinte-winzer.at
Zurück