Wien: Trattoria Pulcinella eröffnet am Naschmarkt

Wien: Trattoria Pulcinella eröffnet am Naschmarkt

Trattoria Pulcinella eröffnet am Naschmarkt

Wie der Kurier berichtet, eröffnet Mitte September 2017 eine neue Trattoria am Naschmarkt. Mit italienischer Beleuchtung und verändertem Interieur erstrahlt das bisherige La Marée bald in neuem Glanz. Eigentümer Yanis Kaikov setzt auch kulinarisch auf ein ganz neues Konzept – zu diesem Zweck arbeitet er mit der Familie d‘Atri zusammen.

Im Kurier-Interview äußert sich Roberto d’Atri so: „Am Naschmarkt fehlt eine coole, lockere Pizzeria, die authentische Küche anbietet: Wir wollen knusprige Pizzen und selbst gemachte Pasta anbieten. Angesichts des üppigen Angebots braucht es kein Fisch-Lokal am Naschmarkt“. Familie d‘Atri zeigt mit ihren beiden haubengekrönten Restaurants Il Melograno und Osteria d’Atri, dass sie sich bestens um kulinarische Konzepte kümmern kann. Im neuen Lokal möchte die Familie eine stilecht römische Pizza aus dem Steinofen anbieten.
Bei der Außengestaltung setzt man auf mediterranes Flair.

Der Standort am Beginn des Naschmarkts an der Linken Wienzeile hat eine bewegte gastronomische Geschichte hinter sich. Die Familie Kaikov versuchte sich mit dem La Marèe als Widerpart zum gegenüber liegenden Fischrestaurant Umar, ebenfalls mit einer umfangreichen Fisch- und Meerestier-Karte. Der ungewöhnliche Name La Marèe sollte an ein in Moskau erfolgreiches Lokalkonzept anschließen, das die aus Osteuropa stammende Familie am Naschmarkt etablieren wollte. Ein anfangs großes Kaviar- und Wodkaangebot inklusive Champagner-Lounge im Freien sollte das russische Flair unterstreichen und auch von dorther kommende Touristen ansprechen.

Das Konzept ging nicht auf, nachdem auch das Vorgängerlokal – das „Strandhaus“ der Kette Nordsee – nicht von Erfolg gekrönt war. Ob es am Konzept oder an der benachbarten Konkurrenz von Umar, dem Nordsee-Geschäft und der Nordsee-Bar sowie dem Fischmekka Gruber liegt, kann nicht gesagt werden.

www.lamaree.at
Zurück