Eklat um Sternekoch Wohlfahrt geht weiter

Eklat um Sternekoch Wohlfahrt geht weiter

Eklat um Sternekoch Harald Wohlfahrt geht weiter


Der Eklat um die Absetzung des 3-Sterne-Chef Harald Wohlfahrt als Küchenchef der Restaurant-Ikone „Scharzwaldstube“ im Hotel Traube Tonbach im deutschen Bad Baiersbronn geht weiter. Im Mai wurde für die Branche völlig überraschend bekannt, dass sich Wohlfahrt mit nur 61 Jahren als Küchenchef zurück ziehen möchte, dem „Haus“ (Hotel, mehrere Restaurants) aber erhalten bleibe. Das klang schon damals ziemlich schräg und wird meist als Formulierung gewählt, wenn die Dinge nicht mehr im Lot sind. (Vinaria Bericht vom Mai)

Niemand wollte so recht glauben, dass der rüstige 61jährige den Kochlöffel ganz freiwillig aus der Hand gibt. Allemal, mit „Golden Handshakes“ lässt sich vieles richten. Offenbar dürfte es dann in der Praxis nicht so gelaufen sein wie geplant, zumindest Harald Wohlfahrt hat es sich anders vorgestellt.

Kurz nach dem Wechsel spitzte sich die Situation in der „Traube“ zu. Derart, dass Hotelbesitzer Heiner Finkbeiner das Betreten des 3-Sterne-Restaurants verboten hatte. In der Vorwoche schlug Sternekoch Harald Wohlfahrt zurück und klagte vor dem Arbeitsgericht Pforzheim (Deutschland) um Weiterbeschäftigung als Küchenchef des Restaurants „Schwarzwaldstube“ im Hotel Traube Tonbach in Bad Baiersbronn. Er habe eine entsprechende einstweilige Verfügung beantragt, teilte das Arbeitsgericht in Pforzheim mit. Eine erste Tagsatzung ist für 25. Juli 2017 angesetzt.

Wohlfahrt will Küchenchef in der "Schwarzwaldstube" bleiben. Der Inhaber des Hotels Traube Tonbach, Heiner Finkbeiner, zu dem das Restaurant gehört, habe Wohlfahrt das Betreten der "Schwarzwaldstube" untersagt. Zuvor habe der Inhaber Wohlfahrt Anfang Juli mit einem Schreiben die Tätigkeiten eines kulinarischen Direktors zugewiesen.

Im Mai hatte die Hotelleitung angekündigt, dass die Führung des renommierten Restaurants nach 40 Jahren im Sommer auf Wohlfahrts Nachfolger Torsten Michel übergehen solle – Vinaria berichtete. Wohlfahrt und Michel hatten das Lokal bereits seit vergangenem Jahr gemeinsam geführt. Eine Sprecherin hatte einen sanften Übergang angekündigt. Demnach sollte der 61-Jährige dem Hotel Traube Tonbach, zu dem weitere Restaurants gehören, erhalten bleiben, auch als Koch. Daraus wird wohl nichts mehr. Das Gericht wird zu entscheiden haben, am Ende steht sicher eine fette Abfertigung und Harald Wohlfahrt wird in der „Traube Tonbach“ Geschichte sein.

Wohlfahrt ist der dienstälteste Drei-Sterne-Koch Deutschlands und verteidigt diese vom Guide Michelin vergebene höchste Auszeichnung der Spitzengastronomie seit 25 Jahren! Die „Scharzwaldstube“ ist seit 25 Jahren untrennbar mit Wohlfahrt verbunden, beide in der gesamten Gourmetwelt bestens bekannt. Harald Wohlfahrt ist eine Ikone der deutschen und globalen Kochkunst.Unter seiner Leitung lernten zahlreiche Spitzenköche, die inzwischen selbst mehr als 70 Michelin-Sterne erhalten haben.


Hotel Traube Tonbach
Familie Finkbeiner KG
72270 Baiersbronn, Tonbachstraße 237
Tel. +49 7442 492-0
reservations@traube-tonbach.de
www.traube-tonbach.de
Zurück